Allgemeine Geschäftsbedingungen


AGB als PDF-Dokument herunterladen: AGB Meister-Design.net

§ 1 Vertragsabschluss

(1) Das Warenangebot ist unverbindlich. Als Käufer/Besteller (Kunde) geben Sie mit der Bestellung ein verbindliches Kaufangebot ab. Die durch uns anschließend verschickte Bestätigung des Eingangs der Bestellung und etwa folgende Statusberichte stellen noch keine Annahme des Angebotes dar. Ein verbindlicher Vertrag kommt zustande, sobald wir dem Kunden eine Auftragsbestätigung zukommen lassen oder die bestellte Ware ausliefern und dem Kunden den Versand bestätigen. Der Kunde bleibt bis höchstens 10 Tage nach Zugang an sein Angebot gebunden; er ist berechtigt, es nach Ablauf dieser Frist zu widerrufen, falls es durch uns bis zu diesem Zeitpunkt nicht angenommen worden ist.

(2) In der Auftragsbestätigung dürfen wir den Kunden bei Vereinbarung von Vorkasse per Banküberweisung zur Zahlung innerhalb von 10 Werktagen auffordern, danach wird die Bestellung automatisch aus unserem System gelöscht. Von der Löschung wird der Kunde per Email unterrichtet.

(3) Handelt es sich bei dem bestellten Artikel um ein vom Kunden mit Hilfe des Konfigurators individuell gestaltetes Schmuckstück, wird ihm vor Fertigungsbeginn eine von uns entworfene Kundenzeichnung per Email zugesandt. In diesem Fall kommt der Vertrag erst zu Stande, nachdem sich der Kunde mit der Kundenzeichnung einverstanden erklärt hat.

§ 2 Preis

Die Preise sind Endkundenpreise und verstehen sich inklusive der deutschen Mehrwertsteuer. Dies gilt auch für Lieferungen ins EU-Ausland.

§ 3 Gültigkeit der Vereinbarung

Diese Vereinbarung ist nur solange gültig, als keine zusätzliche auf schriftlichem oder elektronischem Weg bestätigte Absprache zwischen dem Kunden und uns getroffen wird. Für abweichende Vereinbarungen bitten wir Sie, uns vor Ihrer Bestellung zu kontaktieren.

§ 4 Bezahlung

Mit der Auftragsbestätigung wird der Kunde zur Zahlung des Rechnungsbetrages per Überweisung aufgefordert. Barzahlungen sind möglich. Die Bearbeitung des Auftrages beginnt, sobald der Rechnungsbetrag bezahlt bzw. der Kontoeingang der zu bezahlenden Summe erfolgt ist.

§ 5 Sicherheit und Cookies

Wir verwenden Cookies, um die ordnungsgemäße Zuordnung der Bestellungen zu erfassen und allgemeine Zugriffsstatistiken zu erstellen. Dabei werden keine persönlichen Informationen gesammelt oder an Dritte übermittelt.
Alle Transaktionen mit Banken werden verschlüsselt.
Für weitere Informationen weisen wir auf unsere Datenschutzerklärung hin.

§ 6 Versandkosten und Lieferzeiten

(1) Innerhalb Deutschlands erfolgt die Lieferung versandkostenfrei. Für Auslandslieferungen wird dem Kunden der für einen versicherten Versand anfallende Betrag in Rechnung gestellt. Die Höhe der Versandkosten ins Ausland wird dem Kunden mit der Auftragsbestätigung bekannt gegeben.

(2) Unsere individuell hergestellten Schmuckartikel werden innerhalb von 3 Wochen ausgeliefert. Die vorgenannte Lieferzeit ist die zu erwartende Zeit zwischen dem Eingang des Rechnungsbetrages auf unserem Geschäftskonto und dem Versenden der Artikel. Im Einzelfall können sich diese Fristen auf Grund von höherer Gewalt oder beim Verkäufer oder dessen Lieferanten eintretende Betriebsstörungen, wie zum Beispiel durch Aufruhr, Streik, Aussperrung, die den Verkäufer ohne eigenes Verschulden vorübergehend daran hindern, den bestellten Artikel innerhalb der in Satz 1 genannten Frist zu liefern, verändern. Der Kunde wird in einem solchen Fall unter Angabe des voraussichtlichen Lieferdatums per Email benachrichtigt.

(3) Unsere vorrätigen Artikel versenden wir unverzüglich nach Zahlungseingang. Die Lieferzeit beträgt maximal drei Werktage.

§ 7 Widerrufsrecht und Widerrufsfolgen

(1) Der Kunde kann seine auf den Abschluss des Vertrages gerichtete Erklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, Email) oder — wenn ihm die Sache vor Fristablauf überlassen wird — durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger.

(2) Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Dieter
Beidinger
Dorfstr. 7d

92339
Beilngries

Deutschland

bzw. über das Kontaktformular auf unserer Webseite.

(3) Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Kunde uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, hat er insoweit ggf. Wertersatz zu leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung — wie sie etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre — zurückzuführen ist. Im Übrigen kann die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermieden werden, indem der Kunde die Sache nicht wie sein Eigentum in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt mit Eingang der Widerrufserklärung.

(4) Die Rücksendung ist für den Kunden kostenfrei. Von der unfreien Rücksendung der Schmuckartikel bitten wir abzusehen, da in solchen Fällen regelmäßig kein Versicherungsschutz besteht.

§ 8 Ausnahmen vom Widerrufsrecht

Das unter § 7 genannte Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen, betreffend

  1. Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden, oder
  2. Waren, die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind.
    Insbesondere Schmuckartikel, die nach individuellen Vorgaben im Konfigurator gefertigt werden, können somit vom Widerrufsrecht ausgeschlossen sein.

In solchen Fällen streben wir eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung an, die einzelfallabhängig erfolgt.

§ 9 Gewährleistung

Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, gelten die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften.

§ 10 Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

§ 11 Urheberrecht und Markenzeichen

Der gesamte Inhalt der Webseite, einschließlich der Texte, Grafiken, Fotos, Bildern, bewegten Bildern, Geräuschen, Illustrationen und Software ist unser Eigentum oder das der Content-Provider. Diese Inhalte sind durch Urheberrechte und andere Rechte geschützt. Ihre Verwendung ist nur mit unserer ausdrücklichen Zustimmung gestattet.

§ 12 Haftung

(1) Haben wir aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen für einen Schaden aufzukommen, der leicht fahrlässig verursacht wurde, so haften wir wie folgt: Eine Haftung besteht nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten, etwa solcher, die uns der Kaufvertrag nach seinem Inhalt und Zweck gerade auferlegen soll oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Kaufvertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut und vertrauen darf. Diese Haftung ist auf den bei Vertragsabschluss vorhersehbaren typischen Schaden begrenzt.

(2) Ausgeschlossen ist die persönliche Haftung der gesetzlichen Vertreter, Erfüllungsgehilfen und Betriebsangehörigen für von ihnen durch leichte Fahrlässigkeit verursachte Schäden.

(3) Haftungsbeschränkungen dieses Abschnitts gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit.

§ 13 Rechtswahl

Für die Bestellung und für alle Rechtsstreitigkeiten, die aus der Bestellung und der Durchführung der Bestellung entstehen, gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

§ 14 Erfüllungsort

Erfüllungsort ist Beilngries.

§ 15 Gerichtsstand

(1) Für sämtliche gegenwärtige und zukünftige Ansprüche aus der Geschäftsverbindung mit Kaufleuten einschließlich Scheck- und Wechselforderungen ist ausschließlicher Gerichtsstand Beilngries.

(2) Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Besteller keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat, nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus Deutschland in ein anderes Land verlegt oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

§ 16 Salvatorische Klausel

Sollte eine der vorliegenden Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Vertragsparteien verpflichten sich in einem solchen Fall, die unwirksame Bestimmung durch eine Regelung zu ersetzen, die der ursprünglichen Regelung der Vertragsparteien möglichst nahe kommt.

Stand August 2013

nach oben ↑